top of page
  • AutorenbildSandra Künzler

Selbsttranszendenz - überschreite deine eigenen Grenzen

Die Bedürfnispyramide vom US-amerikanischen Psychologen Maslow ist bis heute eines der bedeutendsten Modelle der Sozialpsychologie. Es beschreibt menschliche Bedürfnisse und Motivationen in einer hierarchischen Struktur. Es wird auch gerne im Business eingesetzt, weil auch in Unternehmen eine der Kernfragen lautet: Was motiviert Menschen / Mitarbeiter.


An der Spitze der Pyramide steht die Selbstverwirklichung, darunter die Wertschätzung, dann die Liebe/Zugehörigkeit, dann die Sicherheit, und am Ende stehen die physiologischen Bedürfnisse. Das bedeutet, dass physiologische Bedürfnisse überlebenswichtig sind und dass sie befriedigt werden müssen, bevor man sich in Richtung Verwirklichung und Erfüllung bewegen kann. In seinem Frühwerk betrachtete Maslow die Selbstverwirklichung als Höhepunkt der menschlichen Entwicklung und als wichtigstes menschliches Bedürfnis: die Verwirklichung des eigenen vollen Potenzials.


In den Darstellungen seines Werks wird aber meist übergangen, dass Maslow zu einem späteren Zeitpunkt seine Pyramide um eine sechste Ebene erweitert hat. Die Selbstverwirklichung ist in der Tat ein würdiges Entwicklungsziel, aber die Selbsttranszendenz ist die "nächste Stufe" der Entwicklung; Maslow spricht mit Selbsttranszendenz explizit das menschliche Bedürfnis nach einem Sinn jenseits der individuellen Entwicklung an.

Anstatt auf sich selbst ist sie auf andere ausgerichtet und betrifft höhere Ziele als die, die dem eigenen Wohl dienen.


Bedürfnispyramide

Auch wenn die Menschen die Selbsttranszendenz je nach ihren eigenen Wertvorstellungen auf unterschiedliche Weise betrachten, ist die Idee dahinter dieselbe. Bei der Selbsttranszendenz geht es im Kern darum, das eigene Ich zu transzendieren (oder sich darüber zu stellen) und sich auf das zu beziehen, was grösser ist als das eigene Ich.


Einfacher ausgedrückt: Es geht um die Erkenntnis, dass man ein kleiner Teil eines grösseren Ganzen ist, und darum, entsprechend zu handeln.


Dies führe laut Maslow auch zu einem besonders starken Gefühl von Sinnerfüllung im Leben. Siehe auch Viktor Frankl's Buch, "Trotzden Ja zum Leben sagen". Selbsttranszendenz bedeutet seine persönlichen Bedürfnisse zurückzustellen und stattdessen ein hohes Engagement für andere zu zeigen und einen höheren Sinn oder ein höheres Ziel jenseits des persönlichen Selbst anzustreben.


Zudem bringe die Selbsttranszendenz dem Einzelnen das, was er als Höhepunkt seiner Erfahrungen bezeichnet, bei denen er seine eigenen persönlichen Sorgen transzendiert und aus einer höheren Perspektive sieht. Diese Erfahrungen bringen oft starke positive Emotionen wie Freude, Frieden und ein ausgeprägtes Bewusstsein mit sich.


Im Gegensatz zu Selbstverwirklichung geht es hierbei auch nicht mehr primär um die persönliche Entwicklung eines Menschen, sondern um die Identifizierung mit der gemeinschaftlichen, ganzheitlichen Entwicklung der Welt.


Dieses Verständnis der Welt wird in Zeiten der Globalisierung immer besser nachvollziehbar. Bei der Bewältigung globaler Herausforderungen wie Armut, Krieg oder Klimawandel braucht es dringend selbsttranszendente Menschen, die nicht nur die Erfüllung ihrer eigenen Bedürfnisse verfolgen, sondern vielmehr auch im Sinne der Bedürfnisse anderer und der Entwicklung der Welt als Ganzes handeln.


Wenn wir das Selbst verwirklichen wollen, müssen wir das Selbst transzendieren.


Wie können wir das tun?


Indem wir unseren Purpose / Sinn der eigenen Existenz klar formulieren und ihm gerecht werden. Ich definiere Sinn als "eine tiefgehende Verpflichtung zum Dienst an etwas, das grösser ist als wir selbst. Das heisst am Ende geht es darum meinen Purpose im Leben zu definieren.


Wir leben immer noch in einer Leistungsgesellschaft, befinden uns aber gerade in einem Wandel von Performance basierter Identität hinzu Purpose basierter Identität.


Das bedeutet, dass Menschen die den Sinn in den Mittelpunkt stellen, anstatt die reine Leistung und den Erfolg, sich realistischere Ziele setzen, die erreichbar sind, Tätigkeiten ausführen, die für sie persönlich sinnhaft sind, und mit etwas verbunden sind, das grösser ist als sie selbst. Sie leisten einen Beitrag zum Wohl der Gesellschaft, und verschaffen ihrer Existenz eine Bedeutung.


Warum wird Purpose immer wichtiger im Leben eines Menschen?


Jeder Mensch braucht einen inneren Antrieb, einen inneren Motor für sein Handeln.

Wofür stehst du morgens auf? Wenn du keinen wirklichen Grund hast, der sinnvoll erscheint für dich, kann sich dies langfristig auf deine mentale Gesundheit auswirken. Burnout ist häufig nicht primär auf Überarbeitung zurückzuführen, sondern auf fehlende Sinnhaftigkeit!


Was definiert Purpose und wie finde ich meinen Purpose im Leben?


Purpose also der Zweck oder Sinn erfüllt drei Kriterien:


  • Persönliche Bedeutung für jeden Einzelnen

  • Zukunftsgerichtet

  • Tiefes Engagement im Dienste einer Sache, die grösser ist als wir selbst.


Purpose ist nicht das gleiche wie ein Ziel. Dein Purpose hat eine "Seele und Emotionen", es ist dein persönliches "Warum".


  • Warum möchtest du etwas erreichen?

  • Wie fühlst du dich dabei?

  • Wie fühlst du dich nach dem du es erreicht hast?


Wenn du etwas erreicht hast, was dich nicht berührt, und das positive Gefühl, das mit dem Erfolg einher geht innert kürzester Zeit verschwindet, ist es nicht dein Purpose, sondern ein Ziel. Etwas, dass du erreicht hast, weil du dachtest, dass du danach glücklicher sein wirst oder weil es dein Umfeld von dir erwartet hat.


Purpose hat auch viel mit Leidenschaft zu tun.


  • Was gibt dir Energie oder inspiriert dich?

  • Anliegen - Was liegt dir am Herzen? (z.B. Umwelt, soziale Gerechtigkeit, Bildung etc)

  • Gemeinschaften - Welche Gruppen von Menschen, möchtest du unterstützen?

  • Neugierde - Was sind die Dinge, die dich faszinieren, und über du alles wissen möchtest?


Viele Menschen fühlen sich überfordert mit der Frage nach ihrem Purpose, es kann durchaus anspruchsvoll sein, sich diesem Thema zu widmen. Wir wissen heute allerdings, dass die Sinnhaftigkeit eine wesentliche Rolle spielt, wenn es um die Gesundheit, Zufriedenheit und Erfüllung geht. Gerade die jüngere Generation ist sich dessen sehr bewusst und stellt die Sinnerfüllung auch im beruflichen Kontext in den Vordergrund. Wenn es früher vorallem darum ging einen sicheren und gut bezahlten Job zu finden, stehen heute Sinnerfüllung und Selbstverwirklichung im Zentrum.


Wie findest du deinen Purpose, deinen inneren Antreiber?


Beginne einfach mal, indem du dir die obenstehenden Fragen beantwortest und täglich deinen Purpose definierst, etwas dass dich für diesen Tag erfüllt. Wenn du das ein paar Tage nacheinander gemacht hast, suchst du dir einen Purpose für die Woche, dann für einen Monat. Wenn du dies über eine gewisse Zeit machst, wird es einfacher deinen Sinn für dein Leben zu finden.


Ich hoffe, dass dir dieser Artikel ein besseres Verständnis von Selbsttranszendenz und Purpose gibt und du weisst, wie du auf darauf hinarbeiten kannst.


Wenn du nur eine Erkenntnis aus diesem Artikel mitnimmst, dann die, dass Selbsttranszendenz kein hochgestecktes und unerreichbares Ziel ist; sie ist für jeden von uns erreichbar, wenn wir die Zeit und die Mühe aufwenden, die nötig sind, um uns selbst kennenzulernen um unser Potenzial auszuschöpfen.


Falls es dir schwer fällt deinen Purpose für dich zu definieren, dann ist dies vielleicht der Moment ein Coaching zu beginnen. Häufig ist es notwendig aus deinen Denkmustern auszusteigen und einfach mal Out of the Box zu denken. Ein Coach stellt dir Fragen, die dich dabei unterstützen.


Ganz im Sinne der Selbstranszendenz, teile diesen Artikel mit deinem Netzwerk, anstatt ihn nur für dich zu behalten.


Weiterführende Arrtikel zum Thema Purpose findest du hier.



Comments


bottom of page